Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

 

 

Nepal benötigt beim Wiederaufbau Unterstützung aus dem Ausland 

Nepal benötigt beim Wiederaufbau Unterstützung aus dem Ausland 



Bericht: Gaildorfer Rundschau vom 06.8.2015, SWP Foto: dpa


Haus für Erdbebenopfer in Nepal

Im Rahmen des Bluesfestes ruft die Kulturschmiede Gaildorf traditionell zu einer Spenden-aktion auf. 5000 Euro konnten in diesem Jahr an den Entwicklungshilfeverein Govinda überwiesen werden.

Nach der Erdbeben-Katastrophe in Nepal, die tausende von Opfern forderte und mehr als 500.000 Häuser zerstörte, entschloss sich die Gaildorfer Kulturschmiede, die diesjährige Bluesfest-Spendenaktion dem Wiederaufbau in Nepal zugutekommen zu lassen. Sie sei dann auf die Aalener "Govinda Entwicklungshilfe" aufmerksam geworden, teilt die Kulturschmiede mit.

Der eingetragene Verein setzt sich bereits seit 18 Jahren mit dem nepalesischen Partnerverein "Shangrila" für notleidende Menschen in Nepal ein. Nach dem schweren Erdbeben, das im April das Land verheerte, wurde sofort reagiert und Hilfe organisiert. Bereits nach wenigen Tagen konnte ein großer Hilfskonvoi über den Landweg von Indien nach Nepal aufbrechen. Die Mitarbeiter in Nepal bildeten Notfallteams, um die Versorgung der betroffenen Bevölkerung zu gewährleisten (wir berichteten). So konnten in elf der zwölf am stärksten betroffenen Distrikte innerhalb des ersten Monats Reis, Linsen, Decken, mehr als 5000 Zelte und 55 Tonnen Hilfsmittel an die notleidende Bevölkerung verteilt werden. Jetzt, nach Beginn des Monsunregens und den noch immer andauernden Nachbeben, hilft die Organisation weiterhin den betroffenen Menschen. Dazu gehört auch die Entwicklung und Finanzierung von erdbebensicheren Ziegelhäusern. Ein solches Haus kostet 4000 bis 5000 Euro.

Eines wird von der Kulturschmiede finanziert. Mit der Spendenaktion habe man es tatsächlich geschafft, die nötigen Mittel für ein solches Haus einzusammeln, freut sich die Kulturschmiede. Unterstützt wird die Aktion auch von der Buchhandlung Schagemann, die Bücher zum Verkauf am Gaildorfer Samstag zur Verfügung gestellt hat, und von der griechischen Diakonie, die von dem Erlös ihres Essenstandes am Bluesfest einen Betrag gespendet hat. Die Kulturschmiede hat die Summe dann auf 5000 Euro aufgestockt.

Info Mehr über die Arbeit von Govinda erfährt man im Internet unter www.waisenkind.de. Kontakt: daniela@waisenkind.de
Spendenkonto: Govinda e.V. KSK Ostalb BLZ: 61450050 Konto: 805015135

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[ NACH OBEN ]