Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2001Rückblick 2003Band-Informationen 1, 2, 3 ... 8Bo WeavilLarry Garner BandMagic Slim and the Teardrops feat. Big Time SarahSherman RobertsonMike Andersen BandKenny Neal Band feat. Billy BranchDuke Robillard BandCarl Weathersby

Click for English version

KENNY NEAL & BILLY BRANCH (USA)
Samstag, 5. Juli, 19.30
Kenny Neal
Kenny Neal - guitar, harp, vocals
Frederick Neal - key
Darnell Neal - bass
Kennard Johnson - drums

Billy Branch - harp, voc



Hier entlang zu den Heimatseiten von
Kenny Neal..
Billy Branch..

 

KENNY NEAL wurde als ältestes von 10 Kindern in eine musikalische Familie hineingeboren: sein Vater war der legendäre Bluesharp-Spieler Raful Neal. Der gestrenge Patriarch achtete darauf, dass jedes seiner Kinder ein Musikinstrument erlernte und er brachte Kenny erst einmal das Mundharmonikaspiel bei. Später kamen noch Gitarre und Bass dazu.

Buddy Guy, Lazy Lester, Slim Harpo u.v.a. waren Freunde der Familie und förderten den talentierten jungen Kenny. Bereits mit 13 Jahren spielte er in der Band seines Vaters und sein herausragendes Talent beeindruckte Buddy Guy so sehr, dass er ihn für eine ausgedehnte Tournee in seine Band holte: als Bassist.
1983 verschlug es Kenny Neal für einige Jahre nach Kanada, wo er die Neal Brothers Band gründete und mit Kanadas führenden Bluesmusikern zusammenspielte.

Ein Piattenvertrag mit King Snake Records führte ihn in die USA zurück und 1987 erschien das erste Album "Bio On The Bayou". Bruce Iglauer von Alligator Records wurde jetzt auf Kenny aufmerksam und nahm ihn unter seine Fittiche, insgesamt 5 CDs spielte Kenny für Alligator ein.

Nach einem Abstecher ins Musicalgeschäft, wo er in dem Stück "Mule Bone" eine Hauptrolle spielte, stellte er seine Dienste auch Größen wie B.B. King und John Lee Hooker zur Verfügung,

1998 landet er bei der Plattenfirma Telarc. Es erschien die CD "Blues Fallin Down like Rain" und gemeinsam mit Debbie Davis und Tab Benoit nahm er danach "Homesick for the Road" auf. Auf seinem bislang letzten Album "What You Got" stellt das Multitalent mit der warmen Baritonstimme einmal mehr seine Klasse unter Beweis.

Aktuelle CD: "What You Got" (Telarc)

 

Billy BranchBILLY BRANCH ist einer der besten Mundharmonika-Spieler des heutigen Chicago-Blues. Er wurde 1951 in Great Lakes, lllinois, unweit von Chicago geboren. Aufgewachsen in Kalifornien, kehrte er 1969 nach Chicago zurück und begann seine Blueskarriere in der Band von Lefty Dizz.

Er lernte viel von Harmonika-Größen wie James Cotton und Junior Wells und gewann 1975 einen Bluesharp-Wettbewerb. Jetzt wurde auch Willie Dixon auf Billy aufmerksam und holte ihn in seine All Star Band, wo er Carey Bell ersetzte.

Parallel dazu begann Billy sein eigenes Projekt: die "SONS OF BLUES", zuerst mit Fredy Dixon am Bass und Lurrie Bell an der Gitarre. 1978 wurde die Band von Bruce Iglauer auf dessen Living Chicago Blues-Sessions vorgestellt. Billy bekam zahlreiche Studio-Jobs mit Lonnie Brooks, Johnny Winter u.v.a. und konnte 1984 sein erstes eigenes Album ("Where's My Money") aufnehmen. Zur Band gehörte inzwischen auch Carl Weathersby.

1990 wurde Billy für das Projekt "Harp Attack" verpflichtet, wo er gemeinsam mit den Größen Junior Wells, James Cotton und Carey Bell Aufnahmen machen konnte. Billy war nun in oberste Klasse der Bluesharp-Spieler aufgenommen und konnte in den folgenden Jahren zahlreiche Alben für das österreichische Wolf-Label aufnehmen.

Ein wichtiges Anliegen von Billy Branch ist sein "Blues At Schools"-Projekt. Regelmäßig veranstaltet er in Schulen Workshops zum Erlernen des Bluesharp-Spiels.

Heute ist Billy Branch bei der renommierten Plattenfirma Verve/Polygram unter Vertrag. Seine beiden Alben für dieses Label unterstreichen seinen Ruf als einer der führenden Chicago-Bluesmusiker unserer Tage.

Aktuelle CD: Kenny Neal & Billy Branch "Easy Meeting" (Isabel)


[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück