Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2003Rückblick 2003Band-Informationen 1, 2, 3 ... 8Bo WeavilLarry Garner and BandMagic Slim and the Teardrops feat. Big Time SarahSherman Robertson BandMike Andersen BandKenny Neal Band feat. Billy BranchDuke Robillard BandCarl Weathersby

 

 

Presse-Rückblick 01, 30.04.03


Das Gaildorfer Bluesfest wird im Juli "volljährig"

 
 

Billy Branch - Archivfoto: OsswaldAuch das Programm ist groß geworden -
Von acht Formationen stammen sechs aus den USA - Carl Weathersby spielt sogar exklusiv

Trotz des 25-jährigen Jubiläums der Kulturschmiede stand das diesjährige
(18.) Bluesfest in der Hauptversammlung am Sonntagabend in der Häberlen-Kulturkneipe im Vordergrund. Denn das Bluesfest wird volljährig und soll nicht an Schwung und Elan verlieren.


1978, also im Gründungsjahr der Kulturschmiede, gab's ein Doppelkonzert im Schlosshof, das gleich euphorisch "1. Gaildorfer Bluesfest" genannt wurde. Das Versprechen, das diese Nummerierung enthielt, hat sich erfüllt: In diesem Jahr steigt das Bluesfest, das mittlerweile im zweijährigen Rhythmus veranstaltet wird, zum 18. Mal.

Die Kulturschmiede, die an den beiden Festivaltagen in schöner Regelmäßigkeit das Ehrenamt bis an die Schmerzgrenzen strapaziert, hat sich in dieser Zeit nicht nur organisatorisches und fachliches Know-how erarbeitet, sondern auch effektive Kontakte in der internationalen Musikbranche geknüpft.
Das zeigt sich auch beim diesjährigen Bluesfest wieder: Allein sechs der acht Formationen, die am 4. und 5. Juli im großen Zelt auf der Kocherwiese auftreten werden, kommen aus den USA, dem Heimatland des Blues.

Erwartet werden: "Magic Slim and the Teardrops" mit Big Time Sarah, einer der besten Bluessängerinnen aus Chicago.
Ebenfalls aus Chicago kommt Carl Weathersby, der in Gaildorf seinen einzigen Deutschlandauftritt absolviert.
Aus Louisiana tritt Kenny Neal an, mit Billy Branch, einem der besten Bluesharp-Spieler aus der "windy city" Chicago.
Den Süden vertritt Larry Garner aus Louisiana mit seiner Band und - mit Christian Dozzler, ehemals Mitglied der Mojo Blues Band, am Klavier.
Die Clarence Spady Band spielt im Stil von Robben Ford und verspricht eine heiße Show.
Und mit Duke Robillard wird schließlich nicht nur einer der besten Blues-Gitarristen (Träger des "W.C. Handy Award") auftreten, sondern auch ein Ex-Mitglied der Fabulous Thunderbirds.

Die Europäer sind beim diesjährigen Bluesfest also relativ rar. Zwei Formationen wurden - mit Bedacht ausgewählt: Aus Frankreich kommt das ungewöhnliche besetzte Duo "Bo Weavil": Boogie Matt (Gesang, Mundharmonika, Gitarre) und Sleepy Vince (Bass und Schlagzeug).
Und mit der Mike Andersen Band aus Dänemark wird ein neuer Stern am europäischen Blueshimmel zu hören sein
.

 

Pressebericht vom 30.04.03 aus:
Rundschau für den Schwäbischen Wald - Der Kocherbote

 

 

 

[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück