Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2007 Rückblick 2007 Band-Informationen 1, 2, 3 ... 8 Nathan & the Zydeco Cha Chas Sugar Ray & the Bluetones feat. Monster Mike Welch Deborah Coleman Mike Sanchez & his Band Enrico Crivellaro & Raphael Wressnig Combo Marva Wright Band feat. Vasti Jackson Sherman Robertson & Blues Move The Fabulous Thunderbirds

 

TIMO GROSS BAND (D)
Samstag, 7. Juli, 12.00 - 17.00, in Zusammenarbeit mit dem Kaffeehaus am Schloß"
(Eintritt frei)



Timo Gross Timo Gross - guitar, vocals
Frowin Ickler - bass
Michael Siegwart - drums



Hier entlang zur Heimatseite von..
..Timo Gross www.tmogross.com

 

 

 

 

 

Der Überraschungserfolg seines Debuts "Down to the Delta", unter anderem Album des Monats in der Bluesnews, schickte Timo Gross vom Rhein Neckar Delta auf eine lange Reise kreuz und quer durch Europa. Unter diesem Eindruck entstand sein zweites Werk "Travellin´". Geschrieben on the road, zwischen Fernweh und Heimweh, entstanden Songs über das Ankommen, Verweilen und das Abschied nehmen. Die Begegnungen die Timo Gross dabei erlebte, waren ein Kaleidoskop des Lebens: Oberflächlich und zerbrechlich, intensiv und dauerhaft! Nachts in verrauchten Clubs genauso wie tagsüber in Kaffeebars auf Tour. Begegnungen mit der Freude wie mit dem Schmerz. Und ist nicht gerade der Blues, als eine der intensivsten, genuinen Musikformen dazu prädestiniert, diese Erfahrungen und Gefühle in Sound zu gießen? „Travellin´“ zelebriert das auf eindrucksvolle Weise.

Timo Gross ließ sich natürlich vom Geist des „Great American Songbook“ inspirieren, drückt dieser Tradition seinen eigenen Stempel auf und transportiert diese Kunstform damit ins 21. Jahrhundert. Er singt über Seine Reise, Sein Leben und findet dabei Seine Sprache. Und die Sprache ist Bluesgetränkt und originär! Wenn er dazu seine Gitarre sprechen lässt, bedarf es keiner Worte mehr: Mit seiner Strat versinkt Timo Gross knietief im Blues und kriecht seinem Publikum tief unter die Haut. Das ist der Blues, wie er 2007 klingen muss! Er hat seinen eigenen Sound gefunden! Von Down Home Blues zu Jazzy Flavours wispert und schreit seine Gitarre soulful alle Sprachen des Blues. Deshalb hat ihm Blade anlässlich des neuen Albums seine eigene Signature Gitarre auf den Leib geschneidert!

Musikalisch begegnen sich auf „Travellin´“ drei Generationen: Im Song „In the Skillet“ präsentiert Timo Gross erstmals den 24 jährigen Pfälzer Nachwuchskünstler J.R. Rieger, dessen Debut er noch dieses Jahr produzieren wird. In „One more Time“ duettiert Gross mit einem Veteranen der Szene, Billy Goodman. Die Emotion und Sprache des Blues ist eben generationsübergreifend. Zusammen zelebrieren Sie den Blues und das Leben.

Nach seiner erfolgreichen Frühjahrstour Tour durch Great Britain präsentiert der Bergzaberner Timo Gross sein neues Album „Travellin´“ jetzt auch in Deutschland. Unterstützt wird er auf der Bühne von zwei langjährigen Mitstreitern seiner Bluesmission, Michael Siegwart (Drums) und Frowin Ickler (Bass): „Dicht und kompakt, immer den Groove im Mittelpunkt haltend“ (Concerto, Austria), läuft diese Rhythmusgruppe nach über 500 gemeinsamen Gigs wie eine gut geölte Maschine. „Das Trio startet dort, wo andere ihre Zugabe geben“, schrieb die Rheinpfalz in einer euphorischen Konzertkritik. Hier kommt eine Band, die zusammen gelitten, gefeiert und gelebt hat. Eine Band, die den Blues immer wieder neu interpretiert und doch seiner melancholischen und emotionalen Seele treu bleibt.

Pressestimmen:

Blues and Rhythm (Britain): “Some far better known acts could do a lot worse than take a listen to this album to pick up a few songs to cover.”
Rocktimes: „Timo Gross Blues ist bunt, abwechslungsreich, kurzweilig und unterhaltend.“
RNZ: „lässt an Eric Claptons beinahe unbändige Spiellaune im vergangenen Jahr erinnern“
Home of Rock: „Timo Gross – das Faustpfand für einen weiter lebenden Blues im Rock.“
Rootstime: (Belgien) „In Deutschland kommt die Zukunft des Blues aus Bergzabern“
Bluesbox: „Erstklassig stark und frisch produziertes Zweitwerk des Süddeutschen.“
Bluesnews:“Travellin´ist ein absolutes Spitzenalbum geworden“
Gitarre und Bass: „Sehr groovend und absolut staubfrei!“
Mannheimer Morgen: „Unglaublich“
NDR Nachtclub: „Eine tolle CD“

Noch vor wenigen Jahren war der Sänger und Gitarrist Timo Gross nur Insidern der deutschen Studiomusikerszene ein Begriff. Dann entschloss sich der Vielbeschäftigte, seiner Leidenschaft, dem Blues zu frönen und veröffentlichte mit "Down to the Delta" sein Debut unter eigenem Namen. Die Reaktionen waren überwältigend. Nun liefert Gross mit "Travellin´" sein zweites Werk ab. Es entstand, wie er sagt unter dem Eindruck dessen, was als Reaktion auf das erste Album geschah. Gross wurde über Nacht zu einem gefragten Mann und reiste kreuz und quer durch Europa. Die Songs seien "on the road entstanden." Oftmals schafft es ein zweites Album nicht an das Debut heranzureichen, zumal man für ein Erstlingswerk länger komponieren kann, für den Nachfolger aber nur wenige Monate Zeit bleiben. Nicht so bei Gross. "Travellin´" ist ein exzellent klingendes, sehr kraftvolles , kreatives und abwechslungsreiches Album geworden. Gross gönnt sich ebenso heftige Texas Shuffles wie leicht verschrobene Second- Line- Rhythmen, intensive Slow- Blues, Swing-Blues, akustische Nummern und funky- rockende Titel. Dabei handelt es sich ausschließlich um Eigenkompositionen auf höchstem Niveau. Gross hat das Album mit seiner Live Band und vielen Gästen eingespielt, u. a. dem 24-jährigen Gitarristen J.R. Rieger(den Gross noch 2007 produzieren will) und dem Szene-Veteran Billy Goodman. Äußerst erstaunlich ist die Tatsache, dass Gross seine zweite CD immer noch auf seinem eigenen Label veröffentlicht, denn man kann ohne jegliche Übertreibung feststellen, dass er mit seiner Kunst manchen etablierten Telarc-Künstler meilenweit hinter sich lässt. "Travellin´" ist
ein absolutes Spitzenalbumgeworden.

by Thomas Ritter in Bluesnews

 

[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück