Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2007 Rückblick 2007 Band-Informationen 1, 2, 3 ... 8 Nathan & the Zydeco Cha Chas Sugar Ray & the Bluetones feat. Monster Mike Welch Deborah Coleman Mike Sanchez & his Band Enrico Crivellaro & Raphael Wressnig Combo Marva Wright Band feat. Vasti Jackson Sherman Robertson & Blues Move The Fabulous Thunderbirds

Click for English version

NATHAN & THE ZYDECO CHA CHAS (USA)
Freitag, 6. Juli, 19.00


Nathan & the Zydeco Cha Cha's Nathan Williams - accordian, vocals
Dennis Williams - guitar
Mark Williams - rubboard
Robert LeBlanc - bass
Herman Brown - drums




Hier entlang zur Heimatseite von..
..Nathan & the Zydeco Cha Chas

 

 

Nathan Williams spielt Zydeco. Diese schnelle, ungezähmte, vom Akkordeon vorwärts getriebene Tanzmusik der Kreolen aus Süd-Louisiana ist ein Musikstil, der nach dem 2. Weltkrieg aufkam. Durch den charakteristischen Einsatz von Waschbrett, von Elektrogitarren und unter dem Einfluss der R&B-Musik unterscheidet er sich leicht erkennbar von der geigenlastigen Cajun-Musik des französisch-stämmigen weißen Bevölkerungsanteils der Gegend. Zwischenzeitlich war der Klang der Zydeco-Musik für die große Mehrheit in den USA jedoch schon etwas vertrauter geworden, nicht zuletzt Dank des Einsatzes im Dienste der Werbung für einige bekanntere Firmen. Rund um den Erdball gibt es auch einige Klubs oder Zirkel die speziell zu Zydeco tanzen. Augenblicklich jedoch ist diese Musik etwas auf dem Rückzug, was ihre breite Popularität angeht und eigentlich fast nur noch auf den Tanzböden in Louisiana oder speziellen Festivals anzutreffen.

Wenn man mit Zydeco nur immer „in die gleiche Kerbe hauen“ würde, wäre das einigermaßen einsehbar.Mit einem engagierten Musiker und Komponisten wie Nathan Williams jedoch gehört Zydeco mit zu den ausdrucksvollsten Klängen, die die Weltmusik kennt. Nathan bringt uns seine einfachen Parabeln mit verblüffenden musikalischen Wendungen und einem erkennbar karibischen Einfluss nahe, und schlägt so den Bogen zurück zu den Anfängen der kreolischen Kultur.Nathan wuchs in einer kreolischen Nachbarschaft in St. Martinville, Louisiana auf und beschäftigte sich früh eifrig mit der Musik des „Zydeco-Urgesteins“ Clifton Chenier. Da er anfangs zu jung war, um direkt ins ein Konzert gehen zu dürfen, soll er z.B. ab und zu von außen hinter den Entlüftungs-Ventilators des Veranstaltungsortes geklettert sein, um sein „Problem“ auf diese Weise zu lösen.

Während einer langen schweren Krankheit beschloss er dann, Akkordeon zu lernen. Diese Leidenschaft führte fast zwangsläufig zu einer abwechslungsreichen musikalischen Laufbahn, die bis jetzt sieben CD-Alben umfasst und mittlerweile etwa 20 Jahre dauert.Die Musik von Nathan & The Zydeco ChaChas ist gewissermaßen auch die Selbstverwirklichung einer bemerkenswerten Familie aus dem Süden Louisianas.

Dennis Paul Williams, einer seiner Brüder, bringt sein stark jazz-beeinflusstes Gitarrenspiel in die Band mit ein. Er ist auch ein bekannter Maler mit Ausstellungen im ganzen Land und gestaltete auch das Cover des neuen Albums.Nathan Williams Jr., der Sohn, studiert an der Universität von Süd Louisiana Musik, und spielt mit seiner eigenen Band in der Gegend von Lafayette, Louisiana auf.Waschbrettspieler Mark Williams ist ein Cousin und seit Gründung der Band dabei. Auch der Manager der Band Sid „El Sid O“ Williams gehört zur Brüderschar. Der Älteste ist erfolgreicher Unternehmer mit einer Anzahl bemerkenswerter Geschäfte in Lafayette. Nebenbei feilt er weiter an seinem Akkordeonspiel, und lässt sich auch dabei Nichts vormachen.Die Besetzung der Cha Chas wird durch eine außergewöhnliche Rhythmus-Gruppe mit dem Bassisten Robert LeBlanc, der seit 5 Jahren dabei ist, und dem Schlagzeuger Herman „Rat“ Brown, einige Jahre lang bei Buckwheat Zydeco „zu Gange“ war, abgerundet.

Heute pflegt man in den Zirkeln der modernen afroamerikanischen Musik die althergebrachten Stile als „veraltet“ einzustufen – vielleicht gut für Samples, aber nicht als Musik, die das augenblickliche Lebensgefühl der Mehrheit der Bevölkerung der USA wiedergibt. Nathan & The Zydeco Cha Chas könnten uns dazu bringen, über diese Vorstellung noch einmal nachzudenken, denn hier ist eine aufmunternde, neue Musik, die stets ihrem Platz in der Geschichte verhaftet geblieben ist. Sollten Sie nicht wissen, was im Zydeco in letzter Zeit so angesagt ist – hier ist die Chance, sich zu orientieren!

 

[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück