Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2013 Rückblick 2013 Band-Informationen 1, 2, 3 ... 9Thorbjorn Risager Deitra Farr & The Gaildorf All Star Band Ana Popovic & The Mo' Better Love Band Ronnie Baker Brooks Crazy Hambones The Delta Saints Curtis Salgado Robben Ford Royal Southern Brotherhood

Click for English version

DEITRA FARR & THE GAILDORF ALL STARS (RAPHAEL WRESSNIG,
ENRICO CRIVELLARO, SAX GORDON) (USA/A/I)

Freitag, 5. Juli, 20:30


Deitra Farr Deitra Farr - vocals
Raphael Wressnig - organ
Enrico Crivellaro - guitar
Sax Gordon - tenor saxophone
Silvio Berger - drums






Hier entlang zur Heimatseite von..
.. Deitra Farr www.deitrafarr.com
.. Raphael Wressnig www.raphaelwressnig.com
.. Sax Gordon www.saxgordon.com

 
Hier entlang zum Reinhören...
..auf www.youtube.com www.youtube.com


 

Deitra Farr

Deitra Farr gilt unbestritten als eine der größten weiblichen Stimmen des Chicagoblues. Begonnen hat alles in den Siebzigerjahren, als Farrs Talent in lokalen Bands entdeckt und gefördert wurde. 1976, Deitra war 18, da schaffte es ihr Song "You Won’t Support Me" in die Cashbox Top 100. 

Die nächste Station war das Trio des Pianisten Erwin Helfer, doch richtig ins Rollen geriet Deitra Farrs Karriere 1993, als sie in die Band Mississippi Heat einstieg und zwei Alben, "Learned The Hard Way" (1993) und "Thunder In My Heart" (1995), aufnahm. Ihr Solodebut "The Search Is Over", produziert vom Gitarristen Johnny Rawls, erschien 1997 und wurde von der internationalen Presse begeistert gefeiert. 2005 knüpfte sie an diesen Erfolg an und veröffentlichte das Album "Let It Go".

Der Name "Gaildorf Allstars" soll die freundschaftliche Verbundenheit der Kulturschmiede zu Raphael, Enrico und Gordon zum Ausdruck bringen. Im Lauf der letzten beiden Jahrzehnte waren die drei immer wieder in Gaildorf zu sehen.

Der 33-jährige Österreicher Raphael Wressnig hat im Laufe der Jahre einen eigenständigen, explosiven und dennoch eleganten Orgelstil kreiert. Mit seinen satten Grooves zwischen Blues, Soul, Jazz und Funk ist Raphael Wressnig zum Inbegriff eines modernen Hammond- Organisten geworden. Wressnig war u.a. mehrmaliger Gewinner des Concerto Polls (bestes Jazz Album des Jahres 2004, bester Jazzkünstler des Jahres 2007, bester Blueskünstler des Jahres 2011). In diesem Jahr ist er als "Best Organ Player 2013" beim Downbeat Critics Poll nominiert. Beim Bluesfest 2003 war er erstmals in Gaildorf: in der Band von Larry Garner.

Sax Gordon, viermaliger Blues Music Award Nominee, zählt zu den gefragtesten Saxophonisten in der heutigen Blues- und R&B-Szene. Der Mann aus Boston hat bisher bei mehr als 100 Plattenproduktionen mitgewirkt und unter anderem mit Duke Robillard, Jay MacShann und Jimmy Witherspoon gespielt. Gordon ist ein aufgeweckter moderner High-Energy-Saxophonist, der die Tradition des amerikanischen R&B rockig weiterträgt und es auch schon mal klassisch swingen lassen kann. Sax Gordon gilt als einer der heißesten Saxophonisten im Blues. Sein Debut in Gaildorf liegt lange zurück: 1995 kam er mit Otis Grand zum Bluesfest.

Eins der größten Gitarrentalente Europas kommt aus Padua in Italien. Bekannt wurde Enrico Crivellaro als Gitarrist der James Harman Band, bevor er 2003 sein erstes Album in den USA veröffentlichte. Enrico ist stark beeinflusst von Ronnie Earl, Duke Robillard, aber auch den Großen der 50er und 60er Jahre. Äußerst kraftvoll und wieselflink, dann wieder ruhig, melodiös und sensibel bearbeitet Enrico sein Instrument. Enrico lebte lange Zeit in Los Angeles und wurde dort  für sein Gitarrenspiel auf der CD von "Royal Crown Revue" (bekannt aus dem Hollywood Film "Die Maske" – mit Jim Carrey) zum "Best Swing Guitarist Of The Year" gewählt. 2007 war sein erster Auftritt in Gaildorf.

 


[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück