Home
Über uns
Programm
Service
Links
Impressum
www.kulturschmiede.de
 

 

Programmübersicht 2013 Rückblick 2013Band-Informationen 1, 2, 3 ... 9Bruce Katz Band Earl Thomas & The Royal Guard Robert Cray Band Mud Morganfield Samantha Fish Mike Zito & The Wheel Nikki Hill Sugarray Rayford Band Tommy Castro & The Painkillers

 

NIKKI HILL (USA)

Samstag, 3. Juli, 19:45


Nikki HillNikki Hill - vocals
Matt Hill - guitar, vocals
Ed Strohsahl - bass, vocals
Charles Jones - drums, vocals









Hier entlang zur Heimatseite von..
.. Nikki Hill nikki.studiozerozero.com


 
Hier entlang zum Reinhören...
..auf www.youtube.com www.youtube.com
..auf www.youtube.com www.youtube.com


 

Nikki Hill

Wer bereits einmal erlebt hat, wie sich Nikki Hill die Seele aus dem Leib singt, wird es bestätigen - Nikki ist nicht einfach nur eine weitere Szene-Newcomerin; diese Frau ist wie ein Donnerschlag! Doch wo kommt dieser "menschliche Feuerball" plötzlich her? Warum hat man nicht schon früher von ihr gehört?
 
Nikki, die aus Durham, North Carolina stammt, hat sich ihren "Deep South Soul" auf ehrliche Art und Weise erhalten. Ihre ersten musikalischen Wurzeln schlug sie als Kind, als sie in den Gospel-Chören der Kirche sang. Nachdem Nikki mit ihrem Ehemann und Gitarristen Matt Hill zusammen gekommen war, formten sie ein unaufhaltbares Team und haben sich seither als wahre Missionare des Roots Rock & Roll etabliert!

Hill und ihre Band (die sie selbst als "The Pirate Crew" bezeichnet) klettern Schritt für Schritt an die Spitze der Roots-Musikszene und hinterlassen auf ihrem Weg dorthin Scharen von begeisterten Fans. Mit ihrer ungefilterten Energie nehmen sie alle Varianten amerikanischer Roots-Musik auf und liefern einen Sound, der wieder an den Rock´n´Roll glauben lässt! Nikkis rauhe, erdige Stimme, ihre Stax-Soul-Dynamik, die treibende Rhythmus-Gitarre von Matt Hill und eine treibende Rhythm-Sektion, bestehend aus Ed Strohsahl am Bass und Joe Meyer an den Drums verschmelzen zu einer Einheit und kreieren einen Sound, der authentischer kaum sein könnte.

Nikki Hills selbstbenannte EP (im Juni 2012 erschienen) löste eine ebenso starke wie plötzliche Begeisterungswelle aus, auf der die Band fortan von Staat zu Staat und im Ausland tourte.


 


[ NACH OBEN ]


Hier ent-
lang  zu
Bluesfest:

Zurück